Ab Oktober 2020 sprechen Stuttgarter Persönlichkeiten in einem neuen Podcast-Format ausführlich über ihre Stadt und ihr Leben. Das Format SPRICH:STUTTGART wurde von Prof. Stephan Ferdinand, Direktor des Instituts für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), konzipiert. Er moderiert den Podcast zusammen mit Absolvent*innen des Moderationsprogramms. Der nichtkommerzielle Podcast dient gleichermaßen der Nachwuchsförderung und dem Dialog in der Stadt.

„Der Podcast soll den öffentlichen Diskurs zu relevanten Stuttgart-Themen bereichern“, erläutert der Journalistik-Professor und ehemalige Hörfunkjournalist Stephan Ferdinand sein Motiv für die Produktion des neuen Audio-Angebots. „SPRICH:STUTTGART macht hörbar, welch spannende Dinge engagierte Menschen bei uns in der Stadt bewegen. Im Langformat (120 Minuten) soll  bewusst ein Gegenbild gezeichnet werden zu dem, was Stuttgart in letzter Zeit negativ in die Schlagzeilen gebracht hat.“

Persönlichkeiten der Stadtgesellschaft sprechen über ihr Stuttgart

Für die dreizehn Folgen der ersten Staffel konnten Personen aus allen gesellschaftlichen Bereichen der Stadtgesellschaft gewonnen werden. Mit dabei sind unter anderem: Tänzer Eric Gauthier, Landtagspräsidentin Muhterem Aras, SWR-Landessenderdirektorin Stefanie Schneider, Kletterer und Let’s Dance-Finalist Moritz Hans, Erfolgsautorin Elisabeth Kabatek, Verlegerin Stephanie Mair-Huydts,  Südwestmetall-Präsident Stefan Wolf mit Musical-Star Kevin Tarte, Generalmusikdirektor Cornelius Meister, der Gestalter der Einheitswippe, Architekt Johannes Milla oder der Fernsehmoderator Wieland Backes. Terminabsprachen erfolgen derzeit mit Ex-Fußballer Timo Hildebrand, STELP-Initiator Serkan Eren und der SOKO-Schauspielerin Astrid M. Fünderich.

Gesprochen wird in Ruhe und mit viel Zeit für die Zwischentöne. Die Doppelmoderation mit Moderator*innen aus zwei unterschiedlichen Generationen ermöglicht einen generationenübergreifenden Perspektivwechsel. Die Gesprächsgäste schildern, wie die Stadt sie prägt und wie sie Stuttgart prägen. Sie schildern, was sie an ihrer Stadt lieben und wie sie an ihr leiden. Mit dem neuen Format bekommen die jungen imo-Absolvent*innen gleichzeitig die Möglichkeit, sich in einem Langformat auszuprobieren. „SPRICH:STUTTGART soll auch Talentschmiede sein“, macht Ferdinand deutlich. Die Folgen der ersten Staffel erscheinen ab Freitag, 2. Oktober bis Weihnachten wöchentlich, danach geht es im 14-tägigen Rhythmus weiter.

Drei wiederkehrende Elemente machen SPRICH:STUTTGART aus

  1. SPRICH:STUTTGART Ortsbeschreibung. Nach der Devise „Orte erzählen Geschichten“ wird der Podcast an einem für den Gast wichtig(st)en Ort in Stuttgart aufgezeichnet: Die ehemalige Schule, die Treppe an der Oper, der Park, der Aussichtspunkt, der romantische Ort. An welchem Ort spürt der Gesprächsgast seine Stadt? Einzige Bedingung: Der Ort muss öffentlich und damit auch für die Hörer*innen zugänglich sein. Der wechselnde Aufzeichnungsort bzw. die „Ortsbeschreibung“ ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu anderen Podcasts. Das Element unterstreicht, worum es in dem Podcast hauptsächlich geht: um Stuttgart.
  2. SPRICH:STUTTGART Fragebogen. Er orientiert sich an dem legendären F.A.Z-Fragebogen, aber hier ganz auf Stuttgart bezogen.
  3. SPRICH:STUTTGART Best Buddy-Interview. Die Moderator*innen befragen im Vorfeld eine(n) Freund*in, Bekannte(n) oder Kolleg*in des jeweiligen Gesprächsgastes – ein persönlicher Gegencheck.

Das Team hinter SPRICH:STUTTGART
Stephan Ferdinand ist seit 2001 Professor für Journalistik im Studiengang „Medienwirtschaft” innerhalb der Fakultät „Electronic Media” an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Davor arbeitete er 14 Jahre als Reporter, Moderator und Fachredakteur bei Hörfunk und Fernsehen vorwiegend öffentlich-rechtlicher Anstalten, zuletzt als Redaktionsleiter der SDR-Hörfunkredaktion Wirtschaft, Sozialpolitik und Verkehr. Im SWR baute er das neue Programm SWR4 Radio Stuttgart auf. Ferdinand ist an der Hochschule der Medien Direktor des Institut für Moderation (imo) und leitet zudem das Steinbeis-Transferzentrum Audiovisuelle Medien, eine Nahtstelle zwischen Wissenschaft und Medienpraxis. Ferdinand ist zweifacher Preisträger des „Ernst-Schneider-Journalistenpreises” der deutschen Industrie- und Handelskammern.

Alle Co-Moderator*innen haben das einjährige Qualifikationsprogramm Moderation an der HdM erfolgreich absolviert. Sie sind junge Berufspraktiker*innen im breiten Feld der Medien- und Kommunikationsbranche. Die Co-Moderator*innen der ersten Staffel sind u.a. Corinne Schwager, Robin Christoph Knapp, Theresa Olkus oder Martin Hoffmann.

Kontakt:
Prof. Stephan Ferdinand
Hochschule der Medien
Institut für Moderation (imo)
Nobelstraße 10
70569 Stuttgart
Tel: 0711.8923.2256
Mail: hallo@sprichstuttgart.de

 

Links:
www.sprichstuttgart.de
www.moderationzukunft.de
www.hdm-stuttgart.de
www.stephan-ferdinand.de
Instagram: sprichstuttgart_podcast
Twitter: @SprichStuttgart
Spotify: SPRICH:STUTTGART
Apple Podcast: SPRICH:STUTTGART